Mit einem neuen Musikdeal macht sich Facebook auf den Weg zur neuen Jukebox. Das Unternehmen schloss dafür mit dem International Copyright Enterprise (ICE) einen Vertrag, der auch die Dienste Instagram, Oculus und den Kurzmitteilungsdienst Messenger, nicht aber WhatsApp, einschließt. Der ICE ist ein gemeinsamer Lizenz- und Verarbeitungsdienst der drei Verwertungsgesellschaften GEMA (Deutschland), PRS for Music (United Kingdom) und STIM (Schweden). Insgesamt soll der Deal Musik von über 290.000 Rechteinhabern in 160 Ländern abdecken.

Wenn also künftig Musiktitel in Videos auf der Plattform verwendet werden, dann zahlt Facebook die Lizenzkosten an die Rechteverwerter. Über entsprechende Zahlen wurde Stillschweigen vereinbart. Facebook hatte zuvor bereits Lizenzdeals mit den Musikkonzernen Universal Music und Sony Music sowie Independent-Labels abgeschlossen. Es bleibt spannend abzuwarten, in welchem Umfang Facebook von den neuen Rechten, mit vielleicht neuen Angeboten und Funktionen, Gebrauch macht..

Bildquelle

  • front view of a very colorful jukebox with guitars in the back: © amriphoto.com / Fotolia.com